Spezielle Gefahren

Liebe Eltern, liebe Erzieher, liebe Lehrer,

Lastkraftwagen sind in unserer heutigen Wirtschaft ein wichtiger Bestandteil des Straßenverkehrs. Hauptsächlich sind sie auf Autobahnen unterwegs und transportieren verschiedenste Güter von A nach B. Auf den letzten Metern der Lieferkette fahren sie aber, genau wie Busse und Abfallfahrzeuge, durch Städte und Dörfer.
Dort sind solche Fahrzeuge ein erhöhtes Gefahrenpotential – und das nicht nur wegen ihrer Größe und ihres Gewichts.

Kinder_Zebrastreifen_32962549_m
Jeder Unfall mit einem solchen großen Fahrzeug ist ein Unfall zu viel – ganz besonders wenn Kinder und Jugendliche beteiligt sind!

Kinder sind im Straßenverkehr einer weitaus höheren Gefährdung ausgesetzt als Erwachsene, weil sie motorisch und geistig noch nicht die gleichen Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen.
(Lesen Sie hierzu die “Hintergründe zur Sicherheit im Straßenverkehr”.)
Zudem fehlen Kindern meist die vielfältigen Erfahrungen mit Verkehrssituationen.

Deshalb ist es so wichtig, dass nicht nur moderne LKW mit immer besserer Sicherheitsausstattung, wie zum Beispiel zusätzlichen Spiegeln für mehr Übersicht und Unterfahrschutz, ausgestattet werden, um zu vermeiden, dass andere Verkehrsteilnehmer unter das Fahrzeug geraten, sondern auch, dass Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Gefahren im Zusammenhang mit einem LKW kennen.
Nur so können sich alle Verkehrsteilnehmer richtig verhalten und ihren Beitrag dazu leisten, Verkehrsunfälle zu vermeiden.

Besonders eindrucksvoll für Kinder ist natürlich das Lernen am echten Objekt. Deshalb dürfen die Kinder beim BLICKI Event Spiel- und Lernstationen rund um einen echten LKW absolvieren.

SPEZIELLE GEFAHREN FÜR KINDER DURCH LKW IM STRAßENVERKEHR

  • Der Freiraum unter stehenden LKW lädt zum Spielen oder Verstecken ein.
    Fährt der LKW an, kann es zu schweren Unfällen kommen.

  • Stehende LKW sind ein Sichthindernis für den fahrenden Verkehr, hinter dem plötzlich Kinder auf die Straße treten oder fahren können.
    Kinder bedenken häufig nicht, dass sie in diesem Fall erst für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar werden, wenn sie die Straße bereits betreten haben. Und dass sie selbst die fahrenden Autos erst sehen, wenn sie bereits von ihnen erfasst werden könnten.

  • Aufgrund ihrer Größe können Kinder beim Überqueren der Fahrbahn vor einem parkenden LKW keinesfalls die Fahrbahn einsehen und ebenso wenig vom fließenden Verkehr gesehen werden.
    Dies gilt im Übrigen auch für Autos, über die Erwachsene durchaus hinwegsehen können.

  • In den „toten Winkeln“ von LKW können Fußgänger und Fahrradfahrer übersehen werden.
    Die „toten Winkel“ des LKW sind der Bereich hinter dem LKW, bestimmte Bereiche rechts und links, sowie der Bereich direkt vor dem LKW. Insbesondere Kinder können aufgrund ihrer Größe auch vor dem Fahrzeug komplett im toten Winkel stehen oder gehen.

  • Die Hinterräder können beim Abbiegen die Kurve „schneiden“.
    Hinterräder und Räder von Anhängern folgen einem kleineren Radius und können sogar zum Teil den Gehweg überfahren.

  • Der Anhänger kann in Kurven auf die Gegenfahrbahn ausschwenken.
    Entgegenkommende Verkehrsteilnehmer sind so einer unerwarteten Gefahr ausgesetzt.

DEN UMGANG MIT LKW IM STRASSENVERKEHR LERNEN

Bild_Blicki_Event_Boy
Auch wenn die Faszination von Kindern und Jugendlichen für große Fahrzeuge verständlich ist, müssen sie schon früh im Umgang mit Bussen, Transportern und LKW geschult werden.
So muss zunächst zweifelsfrei vermittelt werden, dass ein LKW im stehenden Zustand kein Spielgerüst ist.

Aber vor allem das besondere Verhalten von großen Fahrzeugen im Straßenverkehr sowie die eingeschränkte Sicht des Fahrers sollten Kindern vermittelt werden.

Da für Kinder am eindrucksvollsten ist, einen echten LKW zu erleben, und durch eigene Erfahrungen am nachhaltigsten gelernt wird, ist ein Schul-Event wie BLICKI BLICKT´S besonders geeignet, den Kindern das richtige Verhalten im Umfeld eines LKW zu vermitteln:

Im Rahmen des Events erleben die Kinder ihre eigenen Fähigkeiten und richtige Verhaltensweisen an verschiedenen Stationen mit Spielen, Theater, Aktionen und Wissensvermittlung sowie durch Schulungen im und am echten LKW.

So macht Lernen Spaß!